Klausurtagung 14. Januar 2012

Klausurtagung 2012

während der Klausurtagung 2012

Haushaltsklausur 2012


Die SPD Fraktion ist am 14. Januar in Klausur gegangen, um den Haushalt 2012 zu beraten.
Auch wenn die neuesten Zahlen zum Haushalt 2012 freundlicher aussehen als im ersten Entwurf, weist der Haushalt der Gemeinde Emmerthal immer noch ein Defizit in Höhe von 1,7 Mio Euro aus. Davon entfallen auf Abschreibungen  ca. 1,5 Mio Euro. Also ist auch weiterhin eine sparsame Haushaltsführung gefordert, die alle Einsparpotentiale berücksichtigt.
Alle Gemeinderatsmitglieder der SPD/Grünen Gruppe, einige unserer Ortsräte und Vorstandsmitglieder haben sich am Samstag von 9.00 bis ca. 17.00 Uhr mit den Haushaltszahlen, Investitionsplänen, Stellenplan, Haushaltssicherungskonzept, freiwilligen Leistungen und der Liquiditätsplanung beschäftigt. Die Kämmerei, der Bürgermeister und der Erste Gemeinderat standen für Fragen zur Verfügung.
Die Verwaltung hatte ihre „Schularbeiten“ gemacht und bereits im Vorfeld mit dem „spitzen Bleistift“ gerechnet. Alle, nicht zwingend notwendigen, Leistungen wurde gestrichen, sei es im Bereich von Mitgliedschaften in Verbänden, Kürzungen von Sachausgaben oder keine Wiederbesetzung von freiwerdenden Stellen.
Die jetzt noch übrig gebliebenen freiwilligen Leistungen betreffen zum größten Teil das Schwimmbad, Museum Börry, die verschiedenen Sportstätten, Schulen, Jugendarbeit und Dorfgemeinschaftshäuser. Also alles Leistungen die unserer Ansicht nach eine Kommune erst lebenswert machen und wichtig für die Infrastruktur sind.
Mit den bereits angeschobenen Maßnahmen im Bereich Energie – Gründung einer kommunalen Netzgesellschaft im Verbund mit Aerzen, Coppenbrügge und Salzhemmendorf -  sowie der Schaffung von Bildungshäusern in Kirchohsen, Börry und Amelgatzen sind wir auf dem richtigen Weg.
In Kleingruppen haben wir die Bereiche Schule/Kita, Ehrenamt/Kultur, Feuerwehr, Bauen/regenerativer Energie sowie Finanzen/ Wirtschaftsförderung und Tourismus bearbeitet. Die Ergebnisse daraus werden wir als Anträge zum Haushalt bis zur nächsten Finanzausschusssitzung am 23. Januar, bei der Verwaltung einreichen.
Es war ein anstrengender Arbeitstag mit wichtigen Ergebnissen für die Zukunft unserer Gemeinde, die wir bei allen unseren Entscheidungen im Blick haben.


Ruth Leunig
Fraktionsvorsitzende   

 

 
Klausurtagung Jauar 2012

Mitglieder während der Klausurtagung